Facebook teilen

Die Heilung der Haut nach der Tätowierung eines Permanent Makeups ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Das Permanent Makeup wird in einerTiefevon maximal 1,2 mm tätowiert. Jede Haut braucht eine andere Zeit für die Regenerierung. Die Heilung der Haut dauert standardmäßig 7 - 10 Tagen, aber es können auch 15 Tage werden. Nach der Tätowierung eines Permanent Makeups von Augenbrauen, Lippen und Lidstrichen bildet sich an der tätowierten Partie ein schwacher, dünner Grind. Wenn ein dickerer Grind entsteht, bedeutet dies, dass die tätowierte Stelle nicht richtig nach meinen Anweisungen behandelt wurde. Dicke Grinde sind eine Folge einer übermäßigen Menge von verhärteter Gewebeflüssigkeitmit einer Beimischung von Blutgerinnsel. Die entstandenen Grinde müssen auf der tätowierten Stelle von selbst abfallen. Die GrindedürfenNIEMALS vorzeitig von der Haut gerissen werden, weil unter ihnen das tätowierte Pigment in die Haut gesetzt ist. Wenn die Grinde vorzeitig abgerissen werden, wird das Pigment an der tätowierten Partie nicht gesetzt und anstatt von einem Pigmenten entstehen dort Narben. An der Pigmentfläche entsteht eine neue Haut, und das Ergebnis ist automatisch eine Farbe um 2-3 Schattierungen heller und natürlicher, als gleich nach der Tätowierung des Permanent Makeups. Das Tätowier-Pigment setzt sich in die Haut ungefähr ein Monat, deshalb muss man auf das Endergebnis warten, auch in dem Fall, dass die neue Tätowierung wenig ausgeprägt ist. Die Farbe kehrt meistens nach bis zu einem Monat wieder zurück. Dann muss man sich zu einer Korrektur anmelden, die die Pigmentmenge und den Farbton in der Haut vervielfacht.

Was ist eine Korrektur und wann wird sie empfohlen